Islamische Hotels aus Katar kommen in die Türkei

Die katarische Hotelgesellschaft Retaj will 500 Millionen US-Dollar für „islamische Hotels“ in der Türkei investieren. Laut Medien Berichten kündigte der stellvertretende Vorsitzende der katarischen Firma Retaj Hotels & Hospitality, Mohammed Ibn Johar Al Mohammed, diese gewaltige Investitionen an.

Halal-Hotels immer gefragter – Boom vor allem in der Türkei

Weltweit werden immer mehr Halal-Hotels angeboten. Vor allem in der Türkei boomen die islamkonformen Urlaubsanlagen. Sie sind in erster Linie für einheimische Muslime und für Gäste vom Golf konzipiert, doch immer mehr europäische Muslime auch aus Deutschland buchen dort mit ihren Familien den Urlaub. Auch Nichtmuslime, die sich von Alkohol- und Sexexzessen abgestossen fühlen, entdecken die Vorteile des islamischen Lifestyle.

ORF sieht in Halal-Tourismus „riesiges Wachstumspotenzial“

„Im Halal-Tourismus liegt ein riesiges Wachstumspotenzial“, zu dieser Schlussfolgerung kommt der österreichische ORF und sieht in der wachsenden Zahl der zum Mittelstand zählenden Muslimen „eine Traumzielgruppe der Tourismusbranche“. Der ORF berichtet über die jüngste Studie der Marktforscher von DinarStandard. Schon bisher habe man gewusst, dass der Halal-Tourismus ein stark wachsender Markt sei, doch dieser sei noch weitaus grösser als bisher prognostiziert. Bis 2020 sollen „Halal-Touristen“ die am größten wachsende Zielgruppe in der Tourismusbranche sein.

Immer mehr Muslime buchen „Halal“ – Urlaub

Nicht nur Essen, sondern auch Urlaube können „halal“ sein – also den muslimischen Vorschriften entsprechen. Der Halal-Lifestyle-Markt soll zum Jahr 2020 um die Hälfte wachsen und dann 156 Milliarden Euro betragen. Ein Volumen, das von keinem Reiseunternehmen ignoriert werden kann.